Großmütterkreis der Externsteine Hüterinnen des Friedensbündels                       
Wanderschaft
Die Wanderschaft des Friedensbündels - Die neuesten Nachrichten befinden sich ganz unten auf der Seite !!!  Seit   2012   hüten   wir   Großmütter   der   Externsteine   das   Friedensbündel,   welches   vom   Atitlan-See   in   Guatemala   zu   uns kam.   Bei   unserem   Zusammenkünften   entscheiden   wir   immer   wieder   neu,   welche   von   uns   das   Friedensbündel   in   der kommenden Zeit hüten wird. Wir   haben   erfahren,   dass   das   Bündel   neben   Phasen   der   Stille   auch   gerne   auf   Wanderschaft   geht.   So   hat   es   z.B. Großmutter   Annette   auf   der   Pilgerwanderung   von   Hameln   nach   Geseke   im   Landschaftstempel   der   Externsteine   begleitet. Großmutter   Angelika   trug   es   auf   dem   Wanderweg   des   Herzens,   der   die   Kraftorte   Externsteine,   Helfensteine,   Hohenstein und   Marienmünster   verbindet   und   Großmutter   Sabine   reiste   mit   dem   Bündel   und   der   gesegneten   Erde   und   dem gesegneten Wasser zu Kraftorten in ganz Deutschland. Auf   diesen   Wanderschaften   und   bei   den   Jahreszeitenzeremonien   an   den   Externsteinen   hat   das   Friedensbündel   mit   seiner Botschaft bereits zahlreiche Menschen erreicht und berührt. Wir   möchten   zukünftig   alle   BesucherInnen   unserer   Webseite   in   einer   Art   “Reisetagebuch”   an   der   Wanderschaft   des Friedensbündels teilhaben lassen. 17.4.15 bis 21.4.15 Das   Friedensbündel   begleitet   unseren   Kreis   beim   Seminar   “Initiation   in   die   eigene   innere   Heilerin,   den   eigenen   inneren Heiler” mit Großmutter Bernadette aus Gabun/ Afrika und Großmutter Maria Alice aus Brasilien. 22.4.15   Großmutter Sabine aus Berlin hütet das Friedensbündel. 2.und 3.Mai 2015: Friedenswerkstatt   zur   Erneuerung   der   Friedensmatrix   organisiert   von   der   Geomantiegruppe   Berlin   in   Zusammenarbeit mit dem Künstler, Marko Pogacnik aus Slowenien. http://geomantie-berlin.de/ 8. Mai 2015: Gedenk-und Friedensfest zum 70. Jahrestag der Befreiung http://www.08mai2015.berlin/ 14.-17. Mai 2015: Peacekeeper-Sunray Treffen mit Tänzen und Meditationen der Cherokee an Orten der Kraft bei Warburg 22.-30. Mai 2015: Nordsee 20. Juni 2015 Das Friedensbündel kreist bei der Zeremonie der Sommersonnenwende an den Externsteinen 21. Juni 2015 Großmutter   Cora   hütet   das   Friedensbündel    und   wird   es   vom   10.   bis   12   Juli   2015      mitnehmen   zum   Treffen   mit   fünf     indigenen      Großmütter      aus      dem      Rat      der      13      indigenen      Großmütter      in      den      Niederlanden,      siehe: http://13wijzegrootmoeders.nl/ 12. Juli 2015 Großmutter    Angelika    hütet    das    Friedensbündel    und    besucht    damit    den    Hohenstein,    die    Externsteine    und    die Helfensteine. Es    begleitet    eine    Gruppe    von    PilgerInnen    auf    einer    mehrtägigen    Pilgerreise    auf    der    sog.    “Moseslinie”    im Landschaftstempel der Externsteine . 19. September Großmutter   Annette   hütet   das   Friedensbündel,   das   mit   zur   Zaunreiter   Akademie   -   einem   Ort   der   Zukunft   durch   Gaia- Kultur in Österreich reisen wird . http://www.zaunreiter-akademie.at/
Zur      vierten      totalen      Mond- finsternis    in    Folge    am    28.9.15 Friedenszeremonie   mit   Friedens- bündel   und   Lakota   Friedenspfeife in   der   Zaunreiter   Akademie   der Künstlerin      Barbara      Buttinger Förster in Österreic h
11.10.15 Pilgerwanderung vom    Stoppelberg    (Foto    links) zur Schwalenburg im Landschaftstempel der Externsteine
19.10.15 Meditationsabend zum Frieden in Delbrück
Seit unserem Treffen am 9. und 10. November 2015 bei Großmutter Sabine in Kleinmachnow bei Berlin hütet Großmutter Renate das Friedensbündel
Nach der Imbolc- Zeremonie am 30.1.16 wanderte das Friedensbündel zu Großmutter Annette. Am   1.   Februar   um   16.oo   Uhr   MEZ   meditierten   weltweit   Menschen   für   den   Frieden   in   Syrien . James   Twyman   „The   Peace   Troubadour“ ,   der   Initiator   der   Aktion   war   vor   Ort   mit   rund   100 Menschen   geistlichen   Führeren   des   Judentums,   Christentum   und   des   Islam   sowie   einem   lokalen Drusenführer   zum   Gebet,   während   unzählige   Menschen   den   „Impuls“   weitergaben.   So   auch   ich   in Begleituing des Friedensbündels. James   Twyman   berichtete   später   von   einem   magischen   Regenbogen   auf   dem   Weg   zu   dem   Dorf   in Sichtweite   der   IS   und   von   Kämpfen   und   Bombeneinschlägen   vor   der   Meditation,   die   mit   der Meditation   verstummten.Zum   Abschluss   fing   ein   Wolf   an   zu   heulen   und   weitere   Wölfe   kamen   für eine   Minute   hinzu,   bevor   eine   magische   Stille   eintrat.   Er   hatte   das   Gefühl,   dass   die   Erde   selbst   auf diese Meditation antwortete. James   dankte   seinen   Begleiterinnen   und   möchte   diesen   Impuls   fortführen.   Wer   interessiert   ist, kann sich bei www.WorldPeacePulse.com  registrieren lassen. 26. bis 28. Februar Friedenswerkstatt “Erneuerung der Friedensmatrix” mit Marko Pogacnik an den Externsteinen
Seit Ende Februar 2016 hütet Großmutter Angelika das Friedensbündel.
Seit der Walpurgiszeremonie 2016 hütet Großmutter Sabine das Friedensbündel. Es begleitete sie unter anderem schon zur Friedensarbeit in Auschwitz.