Großmütterkreis der Externsteine Hüterinnen des Friedensbündels                       
Zeremonien - Externsteine Einladungen 2017
EINLADUNG ZUR HERBST- TAGUNDNACHTGLEICHE Samstag, 23. September 2017 um 12 Uhr an den Externsteinen GLEICHGEWICHT - HARMONIE - ERNTE Diesmal   können   wir   ganz   zeitnah   mit   dem   astronomischen   Herbstanfang, der   auf   den   22.9.   fällt,   feiern,   so   dass   wir   ganz   in   der   Ausgewogenheit   von Tag und Nacht, Licht und Dunkelheit stehen. Wir   werden   in   diesem   Moment   der   Harmonie   zurückschauen   auf   das   Jahr 2017 und uns unsere Früchte des Jahres bewusst machen. Was hat uns und die Welt in die Balance geführt? Wir   werden   uns   auf   die   kommende   Zeit   der   Dunkelheit   vorbereiten   und   der Frage nachgehen: Was wird uns nähren und beschützen? Die    Zeremonie    bekommt    ihre    Einzigartigkeit    durch    das    im    gegebenen Moment   entstehende   Miteinander.   Wir   freuen   uns   auf   eure   kreativen   Gaben zum Herbstthema! Alle    sind    eingeladen    mit    uns    die    Zeremonie    zu    feiern:    Frauen,    Männer, Familien. Für    diejenigen,    die    zum    ersten    Mal    kommen:    Geht    vom    Parkplatz    der Externsteine   zu   der   großen   Felsformation.   Unmittelbar   vor   den   Felsen   gabelt sich   der   Weg.   Links   geht   es   zum   Felsdurchgang   und   rechts   zu   unserem Ritualplatz   mit   den   beiden   Holzbänken.   Ihr   werdet   uns   vom   Platz   vor   den Felsen aus sehen oder unsere Trommeln hören.
Einladung zum   Friedensritual   am Sa., 4.2.2017  um 12 Uhr  an den Externsteinen  Großmutter Bernadette aus dem internationalen Rat der 13 Indigenen Großmütter bittet um Hilfe, um die spirituelle Grundlage für Frieden in ihrem Land zu bilden. Auch unser Land wurde durch den Anschlag in Berlin erschüttert. Wir möchten das zeitliche Tor von Imbolc (im Bauch) nutzen, um den Frieden zu  nähren und zu stärken.    Wir freuen uns auf alle, die unsere Friedensarbeit mittragen und mitgestalten möchten. Ob Frau, ob Mann, ob jung oder alt, alle sind herzlich eingeladen! Für diejenigen, die zum ersten Mal kommen: Geht vom Parkplatz der Externsteine zu der großen Felsformation. Unmittelbar vor den Felsen gabelt sich der Weg. Links geht es zum Felsdurchgang und rechts zu unserem Ritualplatz mit den beiden Holzbänken. Ihr werdet uns von dort aus sehen oder unsere Trommeln hören können.       Wir laden herzlich zur Feier   der Frühlingstagundnachtgleiche  am Sa., 18.3.17,  um 12 Uhr an den Externsteinen ein.  Zum Frühlingsbeginn (20.3.) sind Tag und Nacht, Licht und Dunkelheit in vollkommener Balance und die Vegetation erwacht sichtbar zu neuem Leben.  Die zunehmende Kraft der Sonne spiegelt sich in den zahlreichen gelbblühenden Frühlingsblüten, wie Schlüsselblumen, Krokusse, Forsythien, Hartriegel, Narzissen,...  Eingebunden in diesen natürlichen Rhythmus geschieht auch in uns ein Öffnen und Werden: Neues drängt durch uns in die Welt, will durch uns sichtbar werden!  Was will durch dich in diesem Jahr verwirklicht werden?   Wir möchten in der Frühlingszeremonie unsere jeweiligen Projekte, Ideen, Vorhaben,... in fruchtbare Erde legen. Dazu bitten wir euch alle,  Erde aus eurer Heimat mitzubringen (so viel, wie eure zu einer Schale geformten Hände fassen können),  Frühlingslieder, -blumen,  -gedichte und -tänze sind herzlich willkommen! Lasst uns diesen frohen und zugleich sehr kraftvollen Moment in der Zeit miteinander feiern!  Treffpunkt ist wie immer der Platz mit den beiden Bänken und Birken etwas unterhalb der Steine.
EINLADUNG ZU WALPURGIS AM SAMSTAG, 6. MAI 2017, UM 12 UHR AN DEN EXTERNSTEINEN Erdgesänge Aus dem Schosse aller Wandlung Steig‘ ich auf in neuer Blüte. Aus dem Herzen aller Himmel schenk‘ ich mich, Gestaltungskraft. Rufst du mich, du Erdenwesen, komme ich mit wilden Formen. Willst du mich, du Erdenwesen, komme ich mit aller Macht. Feuer bring‘ ich, tief von Innen, weit von draußen, reich‘ es dir: Wunsch davon zu modellieren oder Träume leben, hier. Es ist Freiheit nur in einem: Wenn wir ganz verbunden sind. Wenn die Kämpfe Tänze werden Und die Tänze Kämpfe sind. Nehm‘ ich dich in meine Arme, wiegst du mich in deinem Blut, lieb‘ ich dich in meine Kräfte, gibst du mir von deiner Glut.  von Ute Schiran aus „ Menschenfrauen fliegen wieder“ 1988 Walpurgis: Wilde   Lebendigkeit-   Ekstase   -   tiefe   rote   Erotik   im   tantrischen   Sinne,   um   das   Leben   zu   feiern   ohne   mentale   Ziele   -   Lust   mit allen   Sinnen   -      Trance   der   aufsteigenden   roten   Erdkraft   -      Hagazussa   (   Frauen   der   Kraft,   die   auf   dem   Zaun   zwischen   den Welten   tanzen   )   -   Seherin   im   alten   Sinne;   die   die   ins   Feuer   der   Erde   schaut,   es   in   sich   aufsteigen   lässt   und   Weisung   gibt   - Leben um des Lebens willen - energetisierende Lebensfreude - bunte Vielfalt  - Erblühen in vielfältiger Form Lasst uns miteinander, mit der Natur und der Kraft des Ortes diesen Moment in der Zeit feiern. Frauen, Männer, Kinder - alle sind herzlich eingeladen! Wir freuen uns auf Euch! Dankbar sind wir für Gaben, die die Mitte mitgestalten, und über Eure Beiträge, die das Ritual bereichern.  Treffpunkt wie immer der Platz mit den Birken und Bänken mit Blick auf die Externsteine (liegt rechter Hand etwas unterhalb der Externsteine)
Feier der Sommmersonnenwende am Samstag, 17. Juni 2017 um 12 Uhr an den Externstein SOMMER: ZEIT DER FÜLLE Jetzt   steht   die   Natur   im   satten   Grün   und   das   Nahrungsangebot   ist   für   Mensch   und   Tier   üppig.   Es   gibt zahlreiche   rote   Früchte   und   bald   wird   das   erste   Getreide   geerntet.   Die   Sonne   erreicht   ihr   Maximum   und wir feiern den längsten Tag des Jahres. In   all   dieser   Pracht   und   Fülle   geschieht   der   Wendepunkt:   Die   Sonne   “wechselt   die   Richtung”   und   wandert vom nördlichen zum südlichen Wendekreis. Wir   möchten   gerne   mit   allen   Mitwirkenden   die   Fülle   des   Sommers   feiern   und   miteinander   teilen.   Bringt bitte etwas mit, wovon ihr reichlich habt und gerne teilt: Beeren, Blüten, Muscheln, Steine, Lieder, Tänze, ... Treffpunkt wie immer um 12 Uhr am Platz mit den Birken und Bänken mit Blick auf die Externsteine (liegt rechter Hand etwas unterhalb der Externsteine)
Fest mit den Ahninnen und Ahnen Samstag, 4. November 2017 von 12 bis ca. 20 Uhr an den Externsteinen Elemente des Festes werden sein: Weg zu Ahnenplätzen der Externsteine Meditation zu unseren persönlichen Ahnen Gesang und Tanz „Nabelpunktfeier“ – Dank an die Mitte und die vier Himmelsrichtungen Höhlenbesuch, … Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Bitte meldet Euch bis spätestens 25. Oktober 2017 an:   info@grossmuetterkreis-der-externsteine.de Nach Anmeldung erhaltet Ihr detaillierte Informationen zum Ablauf. Wir bitten um einen Beitrag von 10€ zur Kostendeckung. Eine zusätzliche freie Spende unterstützt unser Wirken. Es lädt herzlich ein Großmütterkreis der Externsteine – Hüterinnen des Friedensbündels
Die   Welt   braucht   zur   Heilung   und   Transformation   die   Präsenz   von Frauen,   die   sich   ihres   spirituellen   Lichts   bewusst   sind   und   die   mit der Substanz des Lebens arbeiten können.”  Llewellyn Vaughan-Lee Wintersonnenwende 2017 Wir feiern am Sa., 16.12.17, um 13 Uhr!!!    Bald   ist   der   kürzeste   Tag   und   die   längste   Nacht   des   Jahres   erreicht. Und   da   geschieht   das   Geheimnis   des   Lebens,   denn   in   der   tiefsten Dunkelheit    wird    das    Licht    neu    geboren!    Mit    diesem    magischen Moment   wollen   wir   eins   werden,   damit   unser   eigenes   inneres   Licht ebenfalls erneuert und gekräftigt wird. Wir   feiern   im   Kreis   von   Frauen,   Männern,   Kindern,   Pflanzen,   Tieren, Steinen,   ...   Im   lebendigen   Miteinander   und   mit   Wachheit   für   den gegebenen    Moment    entsteht    unser    Wintersonnenwendfest.    Bitte bringt   etwas   für   unsere   gemeinsame   Mitte   mit,   z.B.   immergrüne Zweige,   Kerzen,   Steine,   ....Auch      Lieder   und   Musik,   Poesie   zur Jahreszeit ist sehr erwünscht. Wir freuen uns auf Euch! Treffpunkt:   Wenn   Ihr   vom   Parkplatz   auf   die   Steine   zulauft,   geht   vor   den   Steinen   rechts   hinunter   und   ihr   seht   den   Platz   mit   den Birken und Bänken, wo unsere Mitte entsteht. Denkt an warme Kleidung und evtl. einen Tee zum anschließenden Aufwärmen. Bringt eure Trommeln, Flöten, Rasseln, ... mit. Eine freie finanzielle Gabe ermöglicht und unterstützt unser Engagement.