Großmütterkreis der Externsteine Hüterinnen des Friedensbündels                       
Impressionen 2019
Frühlings- Tagundnachtgleiche 2019 Der   Morgen   begann   trüb   und   kalt,   doch   während   der   Zeremonie   wechselte   das Wetter   und   die   Sonne   kam   hervor   und   wärmte   uns.   Dieses   Phänomen   des Wetterwechsels während der Zeremonie erlebten wir jetzt schon des Öfteren. Als   wir   zu   unserem   Ritualplatz   kamen,   sahen   wir   drei   Frauen   sorgsam   den Platz   von   Flaschen   und   Müll   befreien.   Erneut   einen   herzlichen   Dank   an   die Frauen   aus   dem   Raum   Hameln,   die   uns   auf   diese   Weise   halfen,   den   Raum   für die   Zeremonie   vorzubereiten!   Unsere   Mitte   füllte   sich   auf   gelborangen   Tüchern frühlingshaft     mit     Frühlingsblühern,     Erde,     Samentütchen,     Gaben     zum gegenseitigen   „Geben   und   Empfangen“,   …   Unsere   Einladung   hatte   eine   bunt gemischte   Gruppe   aus   Frauen   und   Männern,   bekannten   und   neuen   Gesichtern, erreicht   und   entsprechend   des   Themas   „Geben   und   Empfangen“   brachten   sie viele   Beiträge   mit   und   ein.   Das   reichte   vom   Flötenspiel   über   Tänze,   Gesänge bis   hin   zu   Bewegungsmeditationen.   Es   ist   immer   wieder   eine   Freude   zu   erleben,   wie   reich   das   Leben   fließen   kann,   wenn alle   sich   einbringen!   So   wurde   die   Zeremonie   für   die   Wetterverhältnisse   fast   schon   ein   wenig   lang   und   doch:   Die Verabschiedungen und Umarmungen brauchten dennoch ihre Zeit. Da   unsere   beiden   Trommlerinnen,   Großmutter   Sigrun   und   Großmutter   Sabine,   nicht   anwesend   sein   konnten   und erstaunlicherweise   auch   keine   Trommel   von   Mitwirkenden   mitgebracht   wurde,   war   dies   in   all   den   Jahren   eines   der wenigen oder vielleicht sogar das einzige Fest ohne Trommel. Wir    segneten    die    jetzt    fruchtbar    werdende    Erde    und    die    mitgebrachten    Samen    und    gaben    diese    in    persönliche Pflanzgefäße.   Der   Frieden,   der   entsteht,   wenn   wir   den   Fluss   von   Geben   und   Empfangen   befreien,   rückte   in   unseren Fokus. Das Friedensbündel kreiste mehrfach in unserer Gemeinschaft.  Von   den   gesammelten   Spenden   können   wir   35   €   an   die   Organisation „plant   for   the   planet“   (Kinder   pflanzen   Bäume   für   eine   bessere   Zukunft) https://www.plant-for-the-planet.org/de/startseite    geben   und   für   70   (Dank   einer   größeren   persönlichen   Spende)   über   200   Bäume   durch treesisters    https://www.treesisters.org/     (women    seeding    change    - Frauen   säen   den   Wandel)   in   den   Regenwaldzonen   pflanzen   lassen.   Wir haben   die   Erde   so   sehr   ausgebeutet:   Es   wird   Zeit,   dass   Mensch   und Menschheit   lernen,   das   Zurückgeben   zu   kultivieren!   Fühlt   es   sich   nicht wunderbar      an,      zu      wissen,      dass      aus      diesem      Moment      zur Tagundnachtgleiche    an    den    Externsteinen    dereinst    vielleicht    200 Baumriesen   das   Leben   bereichern   und   durch   ihre   Gaben   und   Früchte ermöglichen    werden!    Gepflanzt    aus    unserer    Liebe    und    unserem Engagement!!! Wir   Großmütter   hatten   an   diesem   Wochenende   eine   Unterkunft   am   Silberbach   gefunden   und   sind   am   Sonntagmorgen noch   vor   dem   Frühstück   durch   das   wunderschöne   Silberbachtal   gewandert.   Durch   das   besondere   Zusammentreffen   von Frühlingsbeginn   und   Vollmond   sprechen   einige   im   Jahr   2019   vom   „Kosmischen   Osterfest“   (in   der   Zeit   vom   21.   bis   24. 3.19). Diese freudige Stimmung war während unseres Sonntagmorgenspaziergangs mit uns.
Haiku zur Tagundnachtgleiche Frühjahr 2019 von Großmutter Cora Licht verdrängt Dunkles. Der Winter weicht dem Frühling. Magisch ist die Zeit.
Licht und Dunkel gleich. Vollmond erhellt uns die Nacht. Ankunft ist Abschied. 
Der Wendepunkt schwebt im Moment des Gleichgewichts. Gleich lang Tag und Nacht